Neues aus dem Puppentheater

Projekt: Standpunkt wagen

Im Zuge der Unterzeichnung der Erklärung DIE VIELEN e.V. gründete sich innerhalb der Belegschaft des Puppentheaters eine Arbeitsgruppe. Unter dem Namen Stand.Punkt verfolgt sie das Ziel, einen Beitrag zur öffentlichen Debatte zu leisten und diesem eine Bühne zu bieten, indem sie zu verschiedenen Themenschwerpunkten Sonderveranstaltungen organisieren – über den Spielplan hinaus.
Der Puppentheater Förderverein unterstützt dabei die Initiative der Arbeitsgruppe, um im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ als lokale Partnerschaft für Demokratie gefördert zu werden.

Die bisherigen Veranstaltungen 2020/21:
180 Grad. Geschichten gegen den Hass.
Ein Vortrag von Bastian Berbner mit anschl. Publikumsgespräch
Radikale Höflichkeit
Ein Workshop zum Umgang mit Rechtspopulismus
True Facts – Was gegen Verschwörungserzählungen wirklich hilft
Lesung von Katharina Nocun mit anschließendem Publikumsgespräch

Alle Veranstaltungen fanden großen Anklang bei den Teilnehmern*Innen. Auch wurde im Rahmen einer Kampagne zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt des Vereins Tadel verpflichtet!Kleiner 5 in deren Blog u.a. die Gruppe Stand.Punkt vorgestellt, als eine Organisation, die sich für Toleranz/Demokratie/politische Teilhabe/Inklusion/Diversität einsetzt.
https://www.kleinerfuenf.de/de/blog/2021-05-30-politischer-diskurs-statt-meinungsmache

Weitere geplante Veranstaltungen für 2021:
03.10.2021 17-19 Uhr
Borderliner – Wieviel Grenzen braucht Europa
Theatrale „Familienaufstellung“ mit Publikumsgespräch

06.12.2021 11-15 Uhr und 18-20 Uhr Vortrag
Künstliche Intelligenz – Chancen und Gefahren für die Demokratie
Workshop und Vortrag
Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Teilnahme nur mit verbindlicher Anmeldung unter: mailto:stand.punkt@ptheater.magdeburg.de